Designen


 

Designen


Gerhard Otte

Liedtexter beim M.G.V. Frohsinn Unna e.V.

Frohsinn-Mitglied seit 1995


 

Gesang als die vermutlich älteste und ursprünglichste musikalische Ausdrucksform ist ein unschätzbares Geschenk an die Menschheit schlechthin und gehört untrennbar zur Kultur sämtlicher Zeiten und Völker.

Wir selbst nähern uns als Mitglieder des M.G.V. Frohsinn Unna e.V. durch eigenes Erleben immer wieder aufs Neue dieser tiefen unumstößlichen Wahrheit.

Uns ist bewusst in welch hohem Maße der musikalische Gesang unser Wohlbefinden, unsere Seele und damit unser Gemüt positiv beeinflusst.

Er bereichert, inspiriert, schafft Lebensqualität und setzt mitunter ungeahnte Kreativität frei.


So sind beim M.G.V Frohsinn Unna e.V. eine ganze Reihe von Liedtexten entstanden und weitere kommen hinzu, die von herausragenden Komponisten vertont und in der Regel über Musikverlage vertrieben werden.

Beispielhaft seien einige dieser Werke hier aufgezählt, meist komponiert als vierstimmiger Männergesang aber nicht selten auch für andere Chorgattungen:



 



 



Kommentar des Komponisten:

„Der Text des Liedes ist gelungen, um es mit einem Wort zu sagen:
gut.“

Dieses Lied besingt fröhlich die Schönheit unserer westfälischen Heimat und hebt einige ihrer spezifischen Besonderheiten hervor. Selbstverständlich ist dabei nicht vergessen worden, dass gesellschaftliche, wirtschaftliche und kulturelle Umwälzungen und Entwicklungen, nicht zuletzt auch aufgrund von Veränderungen der Bevölkerungsstruktur in diesem schönen Land ihre Spuren hinterlassen haben. Man denke nur an die massive Zuwanderung in den letzten knapp 70 Jahren. Von den Einflüssen der so genannten „Globalisierung“ ganz zu schweigen..

Wir können beobachten, dass alte westfälische Bodenständigkeit und moderne Weltoffenheit keinesfalls im Widerspruch zueinander stehen, vielmehr sind sie in einer aparten einzigartigen Symbiose miteinander zu dem heutigen Westfalen verschmolzen.

Aber nichtsdestoweniger ist und bleibt dieser Landstrich von der Weser im Osten zu den Ruhr- und Lippestränden im Westen, vom Münsterland im Norden und den südlich gelegenen Bergen des Sauer- und Siegerlandes, welche in ihrer Mitte das westfälisch gelegene Ruhrgebiet idyllisch einrahmen, unser ebenso schönes wie stolzes, ja unser apartes Westfalenland und wir wollen nicht aufhören, es ebenso begeistert zu besingen.
 


 

   

 

 

Diese drei Liedchen sind eine Liebeserklärung an unsere Heimatstadt Unna, die hier als Eselstadt mit Charme, als quirliges Hellwegstädtchen und/oder als ein Mitteloberzentrum mit Kultur besungen wird.

Bekanntlich ist es eine Binsenweisheit, dass ein mehr an Kultur nun mal leider nicht zum Nulltarif zu haben sind. Im Zweifel hat jeder für sich zu entscheiden, inwieweit er eine höhere Lebensqualität gewissermaßen als den so genannten weichen Standortfaktor mittragen möchte. Jedenfalls haben viele der Sänger des M.G.V. Frohsinn Unna e.V. hierzu ein positives Grundverständnis und sind als Bürger und selber Kulturschaffende zumindest entsprechend weniger skeptisch eingestellt.

Vielleicht wird vieles, wenn auch nicht alles letztendlich gut.



 




   


 

„Zum Festtag“ erklingt Musik, kreiert aus den Worten des Textes als Grundlage der Partitur. Ganz bestimmt sollte es nicht an der „fehlenden Zeit“ liegen, ein möglicherweise schönes Lied nicht gesungen zu haben. Vielleicht wird es die „Zeit“ eines Tages zulassen, dass es lebendig wird. Das Lied würde dann sagen: lieber etwas verspätet als nie.

„Adventsfreude“ und „Der helle Stern von Bethlehem“ sind Adventslieder, die liturgisch unbedenklich sind (Weihnachten wird nicht vorweggenommen) und zur Adventszeit gerne auch in Kirchen gesungen werden.

Kommentare der Komponisten:


„Ihre Texte sind schön, oft originell.“ (H. J. Settelmeyer)

„Ihr Text ist so schlüssig und sprachlich hervorragend, dass es für die Zuhörer ein Erlebnis sein muss, dieser Ziel gerichteten Aussage auch gedanklich folgen zu können. Ich finde das Werk sowohl textlich wie auch musikalisch sehr gehaltvoll und ergreifend. - Vielen Dank für Ihren tollen Text.“


(U. Düllberg zu „Der helle Stern von Bethlehem“)


 

 

    

 

Beide Lieder, komponiert von H. J. Settelmeyer sind im Musikverlag Engelhart, Dettenheim erschienen.


 


Weitere Neuerscheinungen


„Nikolaus im Winterwald“

Kommentar des Komponisten H. J. Settelmeyer:


„Das Lied klingt besonders gut, wenn es von hellen Sopranstimmen vorgetragen wird. Es wurde von mir gewählt, weil es mich sofort ansprach. Vom Musikverlag Engelhart habe ich eine begeisterte Zusage erhalten. Sicherlich wird er es erfolgreich unter die Leute bringen.“



„Zeit zum Leben“

Der Komponist Ulrich Düllberg präsentierte das Lied, vorgetragen von Meike Buchbinder als Sopran-Solistin erstmals im Dezember 2012 zum internationalen Adventssingen in Wien.
(s. Hörprobe am Schluss der Seite).

Die Solistin war hoch motiviert und "zutiefst begeistert", während einzelne Zuhörer ergriffen und "emotional tief gerührt" waren.

Um das Lied dem Chorgesang zuzuführern, hat der Komponist bereits eine Partitur für den vierstimmigen Männergesang erarbeitet, die für etwaige spezifische Wünsche von Chören vorerst noch offengehalten wird und natürlich ist und bleibt im Hinblick auf eine optimale Wirksamkeit der Texte ein Sopran-Solopart (ggf. auch als Mezzo-Sopran) 1. Wahl.



 



„Träume im Herzen“

Komponiert von Ulrich Düllberg (s. auch unter ff. "Der Himmel schenkt ein Wunschkonzert").

Das Lied wird auch textlich leicht abgewandelt in Richtung "Schlagermusik" unter dem Titel „Träume werden wahr“) herausgegeben.



„Der Himmel schenkt ein Wunschkonzert“

Kommentar des Komponisten Ulrich Düllberg:


„Ich bin begeistert von der inhaltlichen Aussage Ihres Supertextes. - Dieses Werk hat einen leichteren Schwierigkeitsgrad und lässt sich gut singen.“

Beide Lieder („Träume im Herzen“ und „Der Himmel schenkt ein Wunschkonzert„), wurden vor großem Publikum im Okt. 2013 in Arnsberg uraufgeführt.

Hierzu kommentiert der Komponist:


"pro Vocal" hat beide Werke "Der Himmel schenkt ein Wunschkonzert"(á capella) und "Träume im Herzen"
(mit Klavierbegleitung und á cappella-Teil wechselnd), mit großem Publikumszuspruch und fulminantem Applaus uraufgeführt. Auch der vielfache Zuspruch einzelner Sänger aus unterschiedlichsten Vereinen bestätigt unsere musikalische Einschätzung und Interpretation Ihrer tollen Texte; dafür gilt Ihnen Herr Otte, noch einmal mein allerherzlichster Dank."  



Freuen Sie sich auf weitere Liedkreationen.

 


Sollten Sie an der Arbeit eines Liedtexters bzw. dessen Ergebnis in Form fertiger Partituren, die von renommierten Komponisten zum musikalischen Leben erweckt wurden interessiert sein, so wenden Sie sich bitte an:


 

hering-brutscheidt@t-online.de bzw. ottegerd@t-online.de

 


Um eine schnelle und umfassende Antwort werden wir uns selbstverständlich bemühen.

Hier bitte klicken - Hörprobe "Zeit zum Leben"